Juni 2012 - Teil 4

25704


Am Abend des 18.6. ging die Sonne um 22:05 Uhr hinter den Wolken unter und die zahlreichen Wollschafe beim Lummenfelsen waren an diesem Abend besonders zutraulich.



Sie holten sich bei uns jede Menge Streicheleinheiten ab, und wichen uns anschließend noch eine ganze Weile nicht von der Seite.


Beide Aufnahmen wurden mit der ISO-Empfindlichkeit 3200 aufgenommen, zumindest den menschlichen Augen stellte sich die Helligkeit in der Dämmerung bereits geringer dar. Erstaunlich das doch recht geringe Bildrauschen der Nikon D90 bei ISO 3200.



Am 19.6. ging es bei bestem Wetter mit Dagmar zum Steinesammeln am Oststrand der Düne, an die Aade.


Ohne viele Worte: Unser alter Freund, der 1936 erbaute Leuchtturm auf der Düne.


Ein Blick ohne Wehmut zur Hauptinsel.


Es ist kein Basstölpel oder Albatross der hier startet :-)


Die Natur findet immer einen Weg, manchmal sogar durch einen Stein hindurch... :-)


Er hier war ein Einzelgänger und verfolgte mich eine ganze Weile neugierig.


Einfach nur herrlich anzuschauen.



Am 20.6. machte die "MS Europa" überraschend vor Helgoland einen Halt. Sie kam von einer 12 Tage "Genuss - Schlemmerreise durch Europa" aus Bilbao in Spanien (Preis ab ab 4557 Euro/p.P.) und war auf dem Weg in den Zielhafen Hamburg. Angeblich hatte der Kapitän erst den Abend davor entschieden vor Helgoland einen Zwischenstopp einzulegen.

75,69 Meter meets 198,60 Meter, "MS Atlantis" trifft "MS Europa"



Mit vier bordeigenen Tenderbooten (je 100 Plätzen) konnten sich die 700 Passagiere für ein paar Stunden auf Helgoland die Füße vertreten. Für sie wurde sogar ein großer Bahnhof abgehalten.



Als der Shanty-Chor "Karkfinken" später die Gäste am Anleger begrüßte, steckte die Speicherkarte der Nikon leider im Laptop...

Abends waren wir bei Hardy im Knieper. Nachdem wir im angeschlossenen Imbiss sehr lecker CCC (Chili Con Carne) und CP (Currywurst mit Pommes Frites) gegessen hatten, gab es eine besondere Überraschung.



Ein ganz privates Rumtasting von sechs hervorragenden Upper Class-Rums...



Meine Dagmar mag Rum! Nach 30 Jahren Ehe entdeckte ich immer noch neue Seiten an ihr :-) Für Whisky konnte ich sie nie begeistern, aber den aromatischen Geschmack der Sorten aus der Karibik, Mittel- oder Südamerika, Réunion oder Kap Verde mag sie.



Obwohl ich eigentlich ein Whisky-Fan bin, ist mein persönlicher Rum-Favorit nun der Centenario Sistema Solera, 25 Anos Gran Reserva...

Um 22:30 Uhr verabschiedeten wir dann leicht angeheitert vom Falm aus die MS Europa nach Hamburg.